Landesverband  Bundesleitung

Pool-Bewerbe

50m Retten einer Puppe

Eine 60 kg schwere Puppe liegt in  einer Wassertiefe von 1,8-3,0 m. Nach dem Startkommando schwimmt der Wettkämpfer 25 m Freistil – taucht zur Puppe ab - birgt sie an die Wasseroberfläche und rettet sie 25 m zum Ziel. 

100m Rescue Medley

Nach dem Start schwimmt der Wettkämpfer 50 m Freistil, Nach der Wende taucht er bis zu einer in 17,5 m entfernten, auf 1,8- 3,0 m Wassertiefe liegenden 60 kg schweren Puppe. Er bringt diese Puppe innerhalb eines 5 m Korridors an die Wasseroberfläche und schwimmt mit ihr zum  Ziel. Dabei muss das Gesicht der Puppe im überwiegenden Maße über der Wasserlinie sein (Rettungsgedanke)

* Die Tauchstrecke der Jugend ist 10m. Danach bis zur Puppe Freistil.

200m/100m Hindernisschwimmen

In einem 50m Schwimmbecken werden 200m (100m*) geschwommen, wobei dabei pro 50m 2 Tauchhindernisse durchtaucht werden müssen. Der Wettkämpfer muss nach dem Startsprung und nach jedem Durchtauchen eines Hindernisses die Wasseroberfläche mit dem Kopf zu durchbrechen.

Retten einer Puppe mit Flossen und Gurtretter

Nach dem Startsprung schwimmt der Wettkämpfer 50 m mit Flossen und Gurtretter. Nach 50m legt er einer Puppe den Gurtretter an und schwimmt mit dieser im Schlepp zurück zum Ziel. 

Gurtretterstaffel (4 x 50 m)

An diesen Teambewerb sind 4 Rettungsschwimmer im Einsatz, wobei jeder Wettkämpfer eine Strecke von 50m zurückzulegen hat.
Der 1. Wettkämpfer schwimmt  Freistil. 
Nach dessen Anschlag schwimmt der 2. Wettkämpfer mit Flossen. 
Das 3. Teammitglied schwimmt mit dem angelegten Gurtretter zu dem im Wasser wartenden 4.Wettkämpfer und übergibt den Gurtretter.
Der 4. Wettkämpfer zieht den 3. Schwimmer die letzten 50m zum Ziel.