Landesverband  Bundesleitung


Cooperate 2017 Zivilschutzübung in Slovenien
 

Zwischen 2. und 4. Juni fand diese internationale Übung im slowenischen Bohinj statt. Die Einsatzkräfte aus Kärnten und 


Slowenien waren am Truppenübungsplatz Mačkovec Nähe Bled stationiert. Die Übungsszenarien der Wasserrettung fanden im und in der Umgebung des Wocheiner Sees im Triglav Nationalpark statt. Unter anderem zählten der Transport von Einsatzpersonal und Geräten mittels Booten, eine Suche nach vermissten Personen durch Einsatztaucher sowie die Rettung von Verunglückten aus einer Schlucht zu den Aufgaben der ÖWR in Kooperation mit den anderen Kollegen aus Slowenien und Kärnten. 

Interessant war u.a. das Kennenlernen der unterschiedlichen Techniken der jeweiligen slowenischen/österreichischen Einsatzorganisationen. Die gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit unter den Einsatzkräften wurde von den Verantwortlichen (Nationaler Zivilschutz der Republik Slowenien und Land Kärnten, Katastrophenschutz) besonders hervorgehoben. Jede Einsatzorganisation sowie jeder einzelne Teilnehmer konnte wertvolle Erkenntnisse und Erfahrungen von dieser internationalen Übung mitnehmen. Alle sind an einer Weiterführung dieser Kooperation interessiert.

An der „Cooperate 2017“ beteiligten sich neben 16 Einsatzkräften der Wasserrettung und den Kollegen aus Slowenien folgende Organisationen aus Kärnten: Feuerwehren des Bezirkes Klagenfurt Land, der Katastrophenschutzzug III des Ktn. Landesfeuerwehrverbandes, die Österr. Bergrettung, die Österr. Rettungshundebrigade und die Landespolizeidirektion.

Weitere Berichte dazu gibt es auf der Homepage des Landesverbandes Kärnten